WIR[K]STOFF

WIR[K]ZEIT - Inspirationsevents

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on linkedin
Video abspielen
Video abspielen

Ein bedeutender Kulturimpuls, der zusammen mit den jüngsten Technologien jeden Bereich unseres Lebens positiv verändern wird, ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE).

So haben wir dieses besondere Thema beim Auftakt unserer Event-Reihe aufgegriffen und es aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet.

Was bedeutet das BGE für mich ganz persönlich?

Wie kann das BGE uns als Gesellschaft helfen, ohne Ängste in die Zukunft zu gehen?

Welches Potential bietet das BGE zusätzlich für den Umwelt- und Tierschutz, für eine nachhaltige Wirtschaft, für die Gesundheit und für mehr Lebensfreude?

Schau rein!

Dr. Gerald Hüther

Susanne Wiest

Enno Schmidt

Prof. Dr. Gerald Hüther

“Das zutiefst Menschliche in uns zu entdecken,
wird unsere wichtigste Aufgabe
im 21. Jahrhundert.“

„Wer irgendwann verstanden hat, was ihm in seinem Leben wirklich wichtig ist, kann nicht mehr länger so weiterleben wie bisher.” sagt Prof. Dr. Gerald Hüther und spricht damit Vielen aus dem Herzen.

Als Neurobiologe, Hirnforscher und hervorragender Rhetoriker ist er in der Lage, Sachverhalte so zu beschreiben, dass es nicht nur von Experten, sondern auch von ganz normalen Menschen verstanden wird.

Und mit seinen Worten „Wir brauchen Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich hinauszuwachsen.” trifft er genau den Geist unseres Events. 

Weitere Informationen:

Susanne Wiest

“Begingungsloses Grundeinkommen
von Allen für Alle.

Susanne Wiest ist vom ganzen Herzen Kämpferin für das bedingungslose Grundeinkommen. Bereits 2010 brachte sie mit einer Petition für das BGE die Server des Bundestags zum Absturz.  

Im März dieses Jahres forderte sie erneut auf: „Es ist Zeit, konkret zu werden – für den Menschen!“ Kurze Zeit später standen 176.134 Menschen hinter ihr und bildeten die größte Online-Petition der Geschichte. 

Kann das Grundeinkommen aus der Krise helfen?

Am 26. Oktober war die Petitionsanhörung im Bundestag und Susanne wird uns berichten, wie es nun weitergeht.

Enno Schmidt

“Wenn Arbeit nicht Kulturarbeit ist,
wird alles zur Monokultur.“

Enno Schmidt ist Künstler, Maler, Autor und Filmemacher, Mitbegründer der Initiative Grundeinkommen in der Schweiz, die 2016 zur Volksabstimmung kam.
Durch seine Expertise ist er international als Vortragender geschätzt. Seit 2019 arbeitet er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Freiburg im Rahmen der Götz Werner Professur zur Erforschung des Grundeinkommens.

Enno Schmidt verdeutlicht, dass das bedingungslose Grundeinkommen ein Kulturimpuls ist und nicht Abspeisung für technologie- oder krisen-bedingte Arbeitslosigkeit.
„Wir brauchen eine neue Aufklärung parallel zur 4. Industriellen Revolution. Das BGE stellt die richtigen Fragen.“

Weitere Informationen: